Geplante Rathaus-Erweiterung geht am Bedarf vorbei

CDU-Ratsfraktion fordert intelligentere Lösungen / Kalkulation unrealistisch

Die CDU-Ratsfraktion kritisiert die Pläne für die Erweiterung des Rathauses. „Die vom Bürgermeister vorgelegte Machbarkeitsstudie zeigt eigentlich nur, dass das Projekt nicht machbar ist“, fasst Fraktionschef Thorsten Webering zusammen. Die Maßnahme gehe am Bedarf vorbei und sei mit den kalkulierten vier Millionen Euro zu teuer. „Das Geld sollten wir besser für die Bürgerinnen und Bürger in Havixbeck investieren“, erklärt er mit Blick auf die Modernisierung der Infrastruktur, eine kommunale Kita, Sportstätten oder die Unterstützung des Ehrenamtes.

BAföG wird spürbar besser

Der Bundestag wird heute (16. Mai) über die BAföG-Novelle und eingebrachte Änderungen entscheiden. Dazu erklärt die CDU-Bundestagsabgeordnete Sybille Benning:  „Wir wollen junge Menschen, die darauf angewiesen sind, in ihrer Ausbildung tatkräftig unterstützen. Die von der Bundesregierung vorgelegte BAföG-Reform ist bereits ein großer Wurf und die Koalitionsfraktionen haben die Ausbildungsunterstützung nochmal spürbar verbessert. Wer sich neben Studium oder Ausbildung um die Pflege naher Angehöriger kümmert, kann künftig länger BAföG erhalten. Es gibt auch mehr Geld für die Kinderbetreuung während der Ausbildung und wir heben dabei das zu berücksichtigende Kindesalter von 10 auf 14 Jahre an. 

Erfolgreiche Digitalisierung ist mehr als eine gute Hardware-Ausstattung

Münsters Bundestagsabgeordneter Sybille Benning im Gespräch mit Schulleiter Christian Schrand

Digitalisierung ist eines der wichtigen politischen Entwicklungs- und Leitziele, die sämtliche Lebensbereiche betreffen. Mit dem Digitalisierungspakt hat die Bundesregierung jetzt gemeinsam mit der Kultusministerkonferenz ein umfangreiches Maßnahmenpaket für Schulen auf den Weg gebracht. „Was wird aber konkret vor Ort benötigt und wie kann die Unterstützung nachhaltig und dauerhaft gestaltet werden?“, waren die Fragen für ein Gespräch zwischen Münsters Bundestagsabgeordneter Sybille Benning und Christian Schrand, Schulleiter des Wilhelm-Hittorf-Gymnasiums. 

Unterstützung für Marc Henrichmann

Vorstand fasst einstimmigen Beschluss

Der Gemeindeverband Havixbeck freut sich darüber, dass Marc Henrichmann für die Bundestagskandidatur vorgeschlagen worden ist.

Diskussion über die Havixbecker Ortsentwicklung und das deutsche Gesundheitssystem

Themen der letzten Vorstandssitzung des Gemeindeverbandes

Unter dem Motto "Hat das deutsche Gesundheitssystem mit privaten und gesetzlichen Krankenversicherungen ausgedient?“ stand die letzte Vorstandssitzung des CDU-Gemeindeverbandes Havixbeck. Gastreferent Herr Dr. Nedim Yücel informierte sehr kompetent und sachlich über den Stand und die Zukunft des deutschen Gesundheitwesens.

CDU für neue Wege in der Schulentwicklung

Erste Gespräche mit der Gemeinde Altenberge !

Spätestens mit der Anmeldung der Schüler für das neue Schuljahr steht fest, dass auch die Anne –Frank-Gesamtschule (AFG) vom allgemeinen Rückgang der Schülerzahlen nicht verschont bleibt. Denn hatte die AFG vor zwei Jahren noch knapp 200 Anmeldungen in der Sekundarstufe I, so waren es im letzten Jahr 153 und zum Schuljahr 2013/2014 wird die AFG bei 102 Anmeldungen in der Sekundarstufe I 4-zügig starten, allerdings auch Folge einer sich verändernden Schullandschaft.

CDU Vorstand mit überzeugenden Ergebnissen gewählt. CDU bewegt

Anke Leufgen ist neue Vorsitzende

 Anke Leufgen wurde auf der Jahreshauptversammlung einstimmig zur neuen Vorsitzenden des Gemeindeverbandes gewählt. Ihr zur Seite steht als Stellvertreter Matthias Wesselmann. Als Schriftführer wurde Lars Emmerich neu in den Vorstand aufgenommen. Bestätigt in ihrer Funktion wurde als Kassiererin Birgit Scharlau,

Gerechtigkeit für das Münsterland

Aktion für mehr Gerechtigkeit in unserer Heimat

Die Delegierten des Havixbecker Gemeindeverbandes Ulrich Lork und Matthias Wesselmann protestierten gemeinsam mit den anderen CDU-Delegierten des CDU-Bezirksverbandes Münsterland gegen das neue GFG und die drohende Umverteilung der Landeszuschüsse zum Vorteil des Ruhrgebietes und zum Nachteil unserer Heimat, dem Münsterland.